Veranstaltungen zur Revolution 1918/19

24.10.2019
16:00

Revolution, Räterepubliken und ihre Niederschlagung in Giesing

von der Tela-Post zum Giesinger Bahnhof

Das „ rote Giesing" war zum Ende des 1. Weltkrieges ein soziales Zentrum des revolutionären Münchens, Begräbnisplatz Kurt Eisners nach seiner Ermordung, kämpferisches Rückgrat der Räterepublik und stand leider auch im Zentrum ihrer blutigen Zerschlagung, einem Geburtsmakel der Weimarer Republik. Alleine am 2. Mai 19 19 wurden 92 Spartakisten und Rotarmisten in Stadelheim standrechtl ich erschossen. Die Führung besucht die wichtigsten Orte. Sie endet beim Stadtteilkulturzentrum Giesinger Bahnhof.


Veranstaltungsart;: Führung
Veranstalter: MVHS München Ost
Referent/in: ​Rudolf Hartbrunner

24.10.2019
19:00

„Rote Räte - die bayerische Revolution aus der Sicht von Augenzeugen

Dokumentarfilm von Klaus Stanjek mit anschließendem Podiumsgespräch

lm Jahr 1918 setzte sich in Bayern eine unblutige Revolution durch. Nach dem Sturz der Kaiserherrschaft entstand ein regelrechtes Labor der Demokratie - sowohl mit basisdemokratischen als auch sozialistischen Experimenten. Der Film (2019, 60 Min.) beschreibt die bayerische Revolution aus Sicht von Augenzeugen der Münchner Räterepublik,, die 60 Jahre später nach ihren Erlebnissen befragt wurden.

Die restaurierten Videoaufnahmen mit Zeitzeugen verschiedener Berufsgruppen und dem anarchistischen Schriftsteller Augustin Souchy bilden die Grundlage des Films über die Geburt der Demokratie in Bayern. In Kooperation mit dem Kulturzentrum Giesinger Bahnhof und der Sozialen Stadt Giesing.


Veranstaltungsart;: Vortrag und Diskussion
Veranstalter: MVHS München Ost
Referent/in: Klaus Stanjek/Rudolf Hartbrunner/Moderation: Winfried Eckardt

16.11.2019
10:00

Stadtrundfahrt „Das andere München“

München ist attraktiv für Einheimische und Fremde. Zu Recht berühmt sind seine Bauten und Kunstwerke und insbesondere das Oktoberfest. Aber München besteht nicht nur aus Fürstengeschichte, prachtvollen Kunstwerken und „Bierseligkeit“. Neben den glänzenden Seiten gibt es auch die Geschichte der Arbeiterbewegung, besonders des 20. Jahrhunderts. In herkömmlichen Stadtführungen kommt das seltener vor.

Diese Busrundfahrt, ergänzt durch einen Spaziergang im Stadtzentrum, führt eben auch zu den Stätten der Novemberrevolution 1918, der Räterepublik 1919, des Aufstiegs der NSDAP sowie an Orte des antifaschistischen Widerstands.


Veranstaltungsart;: Führung
Veranstalter: DGB-Bildungswerk Bayern e.V. Region München
Referent/in: Dr. Kaija Voss, Architekturhistorikerin

29.11.2019
19:00

100 Jahre Räterepublik in Bayern

Hat die Räte-Idee heute noch etwas zu sagen?

Das Jahr 2018 bringt ein ganz besonderes Jubiläum mit sich: 100 Jhare Freistaat Bayern. Doch nachdem Kurt Eisner, der den Freistaat im November 1918 hatte, am 21. Februar 1919 ermordet worden war, gab es ein knapp vierwöchiges Interregnum: die Münchner Räterepublik. Zu sehen ist der Dokumentarfilm »Es geht durch die Welt ein Geflüster« (D 1989/2018, 45 Min.). Anschließend Podiumsdiskussion mit Ulrike Bez, Filmemacherin; Dr. Georg Köglmeier, Akad. Oberrat am Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte; Simon Strohmenger, mehr Demokratie e.V.

Modertion: Lisa Altmeier, Crowdspondet.

In Zusammenarbeit mit der MSB (Petra-Kelly-Stiftung e.V., München)


Veranstaltungsart;: Filmvorführung
Veranstalter: MVHS München Ost




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.