Veranstaltung / Stadtführung

Bis ans Ende der Welt und über den Rand - mit Adolf Wölfli

Sonntag   11.07.2021    15:30-17:00

Die Ausstellung berührt Themen des Mensch-Seins: Weltenschöpfung und Erlösung, Vision und Utopie, Missbrauch und Versöhnung, Sinn und Wahnsinn. Auf mehr als 25.000 Seiten verknüpft der Künstler und Weltenschöpfer Adolf Wölfli (1864-1930) Zeichnung, Dichtung und Komposition zu einem inspirierenden Gesamtkunstwerk. Auf zwei Etagen der historischen Künstlervilla Franz von Stucks wird eine Auswahl von 70 Arbeiten von Adolf Wölfli aus der Sammlung der Adolf Wölfli-Stiftung, Kunstmuseum Bern, gemeinsam mit 70 Werken weiterer Weltenschöpfer präsentiert, u.a. Arbeiten von Hans (Jean) Arp, Joseph Beuys, William S. Burroughs, VALIE EXPORT, Anselm Kiefer und Constance Schwartzlin-Berberat.
"Bis ans Ende der Welt und über den Rand - mit Adolf Wölfli" transportiert die Kraft der Kunst, Menschen zu berühren, eingefahrene Denkmuster zu überwinden und stellt Fragen zu Gleichheit, Freiheit und Gleichberechtigung. Es gibt keine "Outsider-Art". Es gibt nur Kunst!

In Kooperation mit dem Museum Villa Stuck



Veranstalter MVHS München Mitte
Datum 11.07.2021
Uhrzeit 15:30 - 17:00
Referent/Stadtführer Wölfli Adolf 
Treffpunkt Museum Villa Stuck, Prinzregentenstr. 60
Anmeldung Anmeldung erforderlich
Preis 8,00 € zzgl. Eintritt
Kursnummer M211050
Internet Bis ans Ende der Welt und über den Rand - mit Adolf Wölfli
Veranstaltungsart Museumsführung
Stadtbezirk Berg am Laim

MVHS München Mitte

Einsteinstr. 28
81675 München
Telefon: 089 - 48006 6643
Internet: http://www.mvhs.de/fuehrungen-mitte


Weitere Veranstaltungen


50 historische Wirthäuser in Mittelfranken

Bayern in England.

Oberbayern

Studien zur bayerischen Verfassungs- und Sozialgeschichte




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.