Veranstaltung / Stadtführung

Salons, Verlage und ihre Kultur in der Maxvorstadt in Bezug zum evangelischen Leben

Samstag   24.10.2020    14:00-16:00

E.B., so die Anfangsbuchstaben zweier Frauen um die Jahrhundertwende zum 20. Jh., verbunden der Literatur und Salonkultur, die unterschiedlicher im Geiste nicht sein konnten: Elsa Bernstein und Elsa Bruckmann. Beide Salons suchen wir gemeinsam auf, erfahren von der Zeit damals und der heutigen im 21. Jh. an den jeweiligen Orten in der Maxvorstadt. Bekannt dürften beide Orte sein.
Auf unserem Weg vom Luitpoldblock über den Karolinenplatz hören wir von drei Verlagen, die den Krieg in ganz unterschiedlicher Art „durchlebt und überstanden“ haben. Einer dieser drei Verlage führt uns direkt in die Zeit der steigenden Spannungen zwischen evangelischer Kirche und Staat in München, inhaltlich wie auch topographisch gesehen.

Anschließend geht es quer durch das Kunstareal zurück nach St. Markus

Veranstaltung mit St. Markus



Veranstalter Evangelisches Bildungswerk e.V.
Datum 24.10.2020
Uhrzeit 14:00 - 16:00
Referent/Stadtführer Susanne Grimminger Ludwig Rickert 
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben
Anmeldung service@ebw-muenchen.de
Preis kostenfrei
Kursnummer 662-B20
Internet Salons, Verlage und ihre Kultur in der Maxvorstadt in Bezug zum evangelischen Leben
Veranstaltungsart Stadtführung

Evangelisches Bildungswerk e.V.

Herzog-Wilhelm-Straße 24
80331 München


Weitere Veranstaltungen


Kriegsbüchl aus dem Westen

Oberbayerisches Archiv - Band 001 - 1839

Wellen

Neuperlach ist schön




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.