Veranstaltung / Stadtführung

Der NS-Film 1933 bis 1945

Vortrag - Filmausschnitte - Gespräch

Donnerstag   17.01.2019    20:00-22:00

Die Historikerin Zuzana Heldt und der Drehbuchautor Fedor Mosnak verstehen ihre Auseinandersetzung mit dem „ Dritten Reich" auch als bildungspolitisches Projekt, das dem gegenwärtigen politischen Rechtsruck in Europa kulturell etwas entgegensetzen will. Der Vortrag spiegelt in seinem Aufbau die Entwicklung des NS-Regimesz wischen 1933 und 1945 und dessen Niederschlag im Film wider. Begleitend dazu werden kommentierte Filmausschriitte aus dieser Zeit gezeigt. 

Goebbels hatte als „oberster deutscher Filmherr" die Bedeutung der scheinbar unpolitischen „Unterhaltungsstreifen" als Politikum erkannt ur,d sie gezielt zur Manipulation und Ablenkung eingesetzt



Veranstalter MVHS München Ost
Datum 17.01.2019
Uhrzeit 20:00 - 22:00
Referent/Stadtführer Zuzana Heldt/Fedor Mosnak 
Treffpunkt Kunstforum Arabellapark · Rosenkavalierplatz 16
Anmeldung Stadtbibliothek Bogenhausen unter Telefon (089) 9287810
Preis 4,00 €
Kursnummer J123123
Veranstaltungsart Vortrag
Stadtbezirk Obergiesing - Fasangarten
Suchbegriffe Nationalsozialismus

MVHS München Ost

Winfried Eckardt

München
Telefon: 089 620820-0
Internet: http://www.mvhs.de


Weitere Veranstaltungen


Leben in zwei Welten

Kunst und Politik im Nationalsozialismus

München unterm Hakenkreuz

Zum Beispiel Neuhausen 1918-1933




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.