Veranstaltung / Stadtführung

Zur Erinnerung an die Deportation der Münchner Sinti und Roma

Mittwoch   13.03.2019    15:00

Am 13. März jährt sich der Tag, an dem die Münchner Polizei 130 Münchner Sinti und Roma in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportieren ließ, zum 76. Mal. Etwa 500.000 Angehörige der Minderheit wurden bis Kriegsende ermordet. Seit 2018 erinnert die Landeshauptstadt München mit einem Gedenktag diesen Opfern des nationalsozialistischen Völkermords.

In diesem Jahr findet ab 15.00 Uhr am Platz der Opfer des Nationalsozialismus eine öffentliche Namenslesung und Kranzniederlegung zum Gedenken an die aus München deportierten Sinti und Roma statt.



Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München
Datum 13.03.2019
Uhrzeit 15:00
Treffpunkt Platz der Opfer des Nationalsozialismus
Preis Eintritt frei
Internet Zur Erinnerung an die Deportation der Münchner Sinti und Roma
Veranstaltungsart Gedenkveranstaltung
Stadtbezirk Altstadt-Lehel
Suchbegriffe Sinti

NS-Dokumentationszentrum München

Max-Mannheimer-Platz 1
80333 München
Telefon: 089 23367000
Email: nsdoku (at) muenchen.de
Internet: http://www.ns-dokuzentrum-muenchen.de/


Weitere Veranstaltungen


Die Verfolgung der Sinti und Roma in München und Bayern 1933–1945

Sinti und Roma im KZ Flossenbürg

Bauten für Olympia 1972

Henker & Huren, Künstler & Kirchen

Glyptothek München

Friedenspropaganda und Kriegsvorbereitung 1935 - 1939




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.