Prachtstraßen in München

Ludwig- und Maximilianstraße

Stankiewitz Karl

Inhaltsverzeichnis

  • Einleitung: Meine königlichen Straßen
  • Ludwigstraße
    • Ludwigs Lust-Warum sich ein Kronprinz als zweiter Gründer Münchens verstand
    • Mit Zepter, ohne Zügel - Der König bekam sein Denkmal, die Künstler wurden versetzt
    • Allererste Adresse -
      Widerwillig überließ Schwager Ludwig dem »Franzos« ein Palais
    • Der Musiktempel - Damen balgten sich im Odeon um Plätze nahe dem König
    • Ein »Schneiderchen« baut-
      Der Kosten wegen musste der Kronprinz auch Privathäuser zulassen
    • Sisis goldene Wiege - Im Herzog-Max-Palais feierte Münchens beste Gesellschaft
    • Stiftungen statt Staatsgeld - Schlichtere Häuser für Damen, Blinde und das Salzmonopol
    • Opferstätte statt Obelisk -
      Am Geschwister-Scholl-Platz wird ein Stück deutscher Geschichte gewürdigt
    • Wissenschaft und Widerstand -
      Die Münchner Universität war immer ein Hort geistiger Unruhe
    • Triumphbogen und Mahnmal - Warum das Siegestor so heißt, ist nie erkundet worden
    • Katholische Kaderschmiede -
      Aus dem Georgianum gingen Bischöfe und sogar ein Papst hervor
    • Kirche auf Schulden gebaut -
      Das zweitgrößte Wandbild der Welt und eine Kreuzung von Stilarten
    • Keine »Bücherkaserne« - Bayerische Staatsbibliothek birgt Literaturschätze in Überfülle
    • Das Gedächtnis Bayerns - Über acht Millionen Dokumente im früheren Kriegsministerium
    • Luxus in Vitrinen - Im Haßlauer-Block gelten immer noch strenge Auflagen
    • Burg für Beamte - Wie aus einer Häuserzeile das letzte Machtzentrum der Nazis wurde
    • Münchens erstes Kaufhaus - Im Bazar gab's Bücher, Möbel und italienische Delikatessen
    • Markt der Reize - Das »Tambosi«, ein Cafe für das mondäne München
    • Lust und Kunst- Der Hofgarten hat viele Veränderungen erfahren
    • Pfälzer Spätlese- Die Weinprobierstube in der Residenz, ein bayerisches Unikum
    • Halle für Helden - Nicht nur für Hitler war die Feldherrnhalle eine Weihestätte
    • Werk welscher Künstler - Die Vollendung der Theatinerkirche dauerte eineinhalb Jahrhunderte
    • Konzert der Farben - Streit hinter den Fassaden um den Grundton: Steingrau oder Gelb?
    • Umzüge und Unruhen - Die Ludwigstraße als Bühne für allerlei Massenspektakel
    • Wo München leuchtete - Die Ludwigstraße im Blick von Dichtern und Denkern
  • Maximilianstraße
    • Des neuen Königs Straße - Wie Max IIseinen Vater Ludwig zu übertrumpfen versuchte
    • Das explodierte Denkmal - Isarkiesel bedecken den Platz, auf dem einst drei Klöster standen
    • Oper für alle - Das bayerische Nationaltheater begeistert die Welt
    • Rettung aus Ruinen - Bei der Residenz dachte Ludwig an Arbeitsplätze und Touristen
    • Kleines macht Großes schön -
      Umbauvorhaben gegenüber der Oper führten zum Ensembleschutz
    • Liebe zur Loggia - Das zur Hauptpost umgebaute Palais brachte den König in Geldnot
    • Wo Moneten regierten - Denkmalpfleger hüten die Alte Münze, die zuerst Marstall war
    • Straße der Modekönige - Für Hochadel und Militär hatte Kielleuthner eigene Zuschneider
    • »Das ist meine Straße« - Wie Rudolph Moshammer zum »Modezar« und zur Kultfigur wurde
    • Mekka der Mimen -Jugendstil ohne Fassade: die Kammerspiele im Schauspielhaus
    • Kaum Platz für Kunst -Von einst zwanzig Galerien sind noch sechs übrig geblieben
    • Dichter und Kneipen - Das erste und »altmodischste« Privathaus in Maximilians Straße
    • Korso mit Generälen -Von vielen Visionen blieben nur Denkmäler und etwas Grün
    • Nationales und Exotisches - Ein Museumsbau, der mehrmals den Zweck gewechselt hat
    • »Max Zwo« statt Trajan - Das »treue Volk« spendete dem Herrscher ein Denkmal
    • Letzter Akt des Krieges - Der Tag, an dem die Maximiliansbrücke gesprengt werden sollte
    • Krone der »neuen Straße« -
      Nichtchristen und Mädchen war das Maximilianeum verschlossen
    • Bildung für eine Elite -Wie das Wilhelmsgymnasium zur Keimzelle für Dichter wurde
    • »Verwunschenes Schloss« - Regierung vom Oberbayern, Neubau hinter Originalfassade
    • Der Durchbruch -Wie eine Stadtautobahn die Straße der Spaziergänger halbierte
    • Luxus für die große Welt-Ein Ungar begründete den Ruhm des Hotels Vier Jahreszeiten
    • Pracht im Pferdestall - Maximilianhöfe: Schandfleck, Schmuckstück, Spekulationsobjekt
    • Kalendarium
    • Anmerkungen
    • Bildnachweis



© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.