Die Trambahn ist für jeden da!

Wilhelm Hermann

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort des Herausgebers
  • Auf der Pferdebahn
  • August Kühn: Vorarbeiter beim Trambahnbau
  • Max Halbe: Weiß und blau gestrichene Wägelchen
  • Karl Zettel: Auf der Ringlinie
  • Leo Erhard-Rabenau: »Ein Ersatzpferdfür das Trambahn-Wagerl«
  • Anna Croissant-Rust: Mit der Pferdebahn durchs Siegestor
  • Josef Benno Sailer: Trambahn-Pferde-Aktion
  • Theodor Remlein: Die Probefahrt der Dampfstraßenbahn 1883
  • Mit der »Elektrischen« durch München
  • Ludwig Thoma: Auf der Elektrischen
  • Alix du Frenes: Oktoberabend 1901
  • Katja Mann: Wie ich Thomas Mann kennenlernte
  • Hannes König: Das »Trambahnpfeiferl« Ignaz Lumberger
  • Ludwig Thoma: Der Kohlenwagen
  • Julius Kreis: Das Metermaß
  • Hermann Heimpel: Auf dem Weg zur Geigenstunde
  • Weiss Ferdl: Ein Wagen von der Linie acht
  • Weiss Ferdl: Der Münchner Trambahnschaffnerin gewidmet
  • Rudolf Vonficht: »Sendlingertorplatz umsteigen!«
  • Julius Kreis: Ein Vogel fährt mit der Trambahn
  • Jules Huret: Sitten
  • Erster Weltkrieg und Rätezeit
  • Lena Christ: D' Wasserleitung
  • Richard Riess: Auf der Plattform
  • Oskar Maria Graf: »Streik! Raus aus dem Wagen!«
  • Ricarda Huch: »Wenn die Elektrische gegangen wäre«
  • ]osefHofmiller: »In der Straßenbahn feindliche Stille« -Ausschnitte aus dem »Revolutionstagebuch«
  • Die Jahre nach dem großen Krieg
  • Hermann Heimpel: Als Gefangener mit der Tram zum Amtsgericht in der Au
  • Anonym: »Büromenschen haben kein Verständnis«
  • Ernst Penzoldt: Diogenes in München
  • Oskar Maria Graf: Mit der Straßenbahn zum Arbeiterfest
  • Anonym: »Ein weiterer Einspruch!«
  • Jean Giraudoux: Wiedersehen mit München
  • Ri-Ri (Pseudonym): Höflichkeitsschulefür Trambahnschaffner
  • Josef Benno Sailer: Budenreihe am Trambahngleis



© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.