Die Residenz zu München

Entstehung - Zerstörung - Wiederaufbau

Walz Meitinger Beil

Inhaltsverzeichnis

Otto Meitinger

DIE BAUGESCHICHTLICHE ENTWICKLUNG DER MüNCHNER RESIDENZ

Tino Walz

DIE ERSTEN SCHRITTE AUS DER ZERSTöRUNG IN DIE ZUKUNFT

  • Die politische und geschichtliche Entwicklung der Residenz von der Zeit der Herzöge bis zur Gegenwart
  • Ausgangslage 1945
  • Bestimmende geistige Impulse und Zeitgedanken für den „Wieder"-Aufbau
  • Die Realisation. Die sieben wichtigsten Aufgabenbereiche nach 1945
  • Zusammenfassung

Otto Meitinger

DAS „WUNDER" DES ERSTEN WIEDERAUFBAUJAHRZEHNTS

  • Der Konzertsaalbau als erste große Baumaßnahme
  • Die großen Wiederaufbaumaßnahmen von 1953 bis 1963
  • Die Residenz als Großbaustelle
  • Baugeschichtliche Untersuchungen als „Nebenprodukt"
  • Die Wiedergewinnung des äußeren Erscheinungsbildes der Residenz
  • Die „Dachaktion"
  • Die Erneuerung der Fassaden
  • Der Ausbau der Innenräume
  • Die Restaurierung von historischen Stilräumen
  • Der Ausbau neu genutzter Raumgruppen
  • Der Wiederaufbau des Alten Residenztheaters im Apothekenstock
  • DieVorgeschichte des Theaters und der Entschluß zum Wiederaufbau am neuen Standort
  • Der Einbau des Theaters und die Restaurierung der Logenverkleidungen
  • Schlußwort

Toni Beil

FORTFüHRUNG UND VOLLENDUNG DES WIEDERAUFBAUS

  • Residenzmuseum zweiter Bauabschnitt
  • Ausbau der Erdgeschoßräume des Kaiser- und Steinzimmertraktes
  • Bayerische Akademie der schönen Künste
  • Residenzmuseum dritter Bauabschnitt
  • Grüne Galerie
  • Schwarzer Saal
  • Königsbau
  • Kaisertreppe, Kaisersaal, Vierschimmelsaal
  • Max-Joseph-Saal (ehemals Alter Herkulessaal)
  • Werkgerechte Denkmalpflege
  • Stationen des Wiederaufbaus

LITERATUR

BILDNACHWEIS

AUTOREN




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.