Sozialer Wohnungsbau in München

Die Geschichte der GWG ( 1918 - 1993)

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
    • Christian Ude, Aufsichtsratsvorsitzender der GWG
  • Einleitung
  • Architektur im Wandel der Jahrzehnte
  • Geburt aus der Not (l 918-1935)
    • Die Wohnungsfrage vor dem Ersten Weltkrieg
    • Erste Reformvorschläge
    • Die Wohnsituation in München vor 1914
    • Bürgerliche Wohnreform
    • Maßnahmen zur Behebung der Wohnungsnot vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs
    • Weltkrieg und Wohnungsnot - zur Vorgeschichte der GWG-Gründung
    • Die Gründung der »Bayerischen Landes-Siedlungsgesellschaft«
    • Die Gründungsgeschichte der GWG
    • Ein Berg von Problemen für die neue GWG
    • Die Tätigkeit der GWG bis zu ihrer Stillegung im Jahr 1924
    • Wohnungsbau in der Hauszinssteuerära - ohne die GWG
    • Karl Preis und die Wiederbelebung der GWG
  • Der zweite Anfang (l935-1945)
    • Wohnen und Weltwirtschaftskrise
    • Die Kleinhaussiedlung am Stadtrand: Ein Weg aus der Wohnmisere?
    • Die nationalsozialistische Siedlungsideologie
    • Von der Heimstätte zur Volkswohnung
    • Der Weg zur Wiederbelebung der GWG
    • Die Neugründung der GWG im Jahr 1935
    • Die »Volkswohnung« - Leitmotiv der zweiten GWG-Gründung
    • Die Übernahme der Reichskleinsiedlungen
    • Erste Bautätigkeit der GWG: Die Maikäfersiedlung
    • Die Volkswohnanlage an der Milbertshofener Straße
    • »Siedlungsstadt im Norden«: Die Volkswohnanlage am Harthof
    • Die Volkswohnanlagen: Besonderheiten des Siedlungskonzepts
    • Iporit, der Baustein der Volkswohnung
    • Die Inneneinrichtung der Volkswohnungen
    • Weitere Wohnanlagen und Notbaumaßnahmen
    • Der Arbeitseinsatz von Kriegsgefangenen
    • Massenwohnungsbau in München - Anspruch und Wirklichkeit
  • Wiederaufbau und Beginn des demokratischen Bauens (l 945-1960)
    • Die Bilanz des Dritten Reiches: Trümmer
    • Die Bilanz der GWG
    • Keine »Stunde Null« im Wohnungsbau
    • Die Nachkriegsprobleme im Wohnungswesen
    • Wiederaufbau und beginnender Neubau in München
    • Das erste Wohnungsbaugesetz
    • Neue Wohnanlagen der GWG
    • Der Ausbau der alten GWG-Siedlungen
    • Betreuungsbauten
    • Städtebauliche Gestaltungen der fünfziger Jahre
    • Das zweite Wohnungsbaugesetz
    • Notwohnung und Wohnungsnot
    • Probleme der Stadtentwicklung Münchens
  • Mietwohnung und Wohneigentum (l 960-1976)
    • Das Eigenheim
    • Die Eigentumswohnung
    • Die Mietwohnung
    • Die Bautätigkeit der GWG im Rahmen der beiden Münchener Gesamtpläne zur Behebung der Wohnungsnot
    • Die weitere Bauleistung der GWG ab 1960
    • Betreuungsbauten für Dritte
    • Die Erschließung des Umlands
    • Die Entwicklung auf dem Wohnungssektor in den sechziger Jahren
    • Gestalterische Konzepte der sechziger und siebziger Jahre
    • Verschlechterte Rahmenbedingungen für den sozialen Wohnungsbau
    • Die innere Entwicklung der GWG
    • Die Übernahme städtischer Wohnungen durch die GWG
  • Sanierung und Modernisierung (l 976-1993)
    • Die Ausgangssituation
    • Wohnungspolitik in München und die Geschäftsentwicklung der GWG seit Mitte der siebziger Jahre
    • Die Sanierungs- und Modernisierungsprogramme der GWG
    • Modernisierung und Großinstandsetzung
    • Die Sanierungstätigkeit der GWG
    • Sonderfall Maikäfersiedlung: Sanieren oder modernisieren?
    • Städtebauliche Konzeptionen seit Ende der siebziger Jahre
    • Betreuungsbauten
    • Neubauten der GWG
  • Anhang
    • Anmerkungen
    • Zur Quellenlage
    • Register
    • Bildnachweis



© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.