Publikationen zu München

U-Bahn für München

U-Bahn-Linie 8/1 - eine Dokumentation

Titel U-Bahn für München
Untertitel U-Bahn-Linie 8/1 - eine Dokumentation
Verlag Bruckmann Verlag
Jahr 1980
Seiten 279
ISBN-10 B001W16HHQ
Kategorie Themen
Suchbegriff U-Bahn 

Die Eröffnung der zweiten großen Durchmesserlinie des Münchner U-Bahn-Systems ist ein ungewöhnlich großer Schritt auf dem schwierigen Weg zur durchgreifenden Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in der bayerischen Landeshauptstadt. 16 km U-Bahn, das sind rund 25 Minuten für den Fahrgast, der über 18 neue U-Bahnhöfe sicherer und zuverlässiger, pünktlicher und schneller, bequemer und komfortabler als bisher an sein Ziel gelangt. Für die Planer und U-Bahn-Bauer bedeuten 16 km etwas mehr als 25 Fahrminuten: Zwischen der konkreten Absichtserklärung im Jahre 1968 und der betriebsfertigen Herstellung und Eröffnung der Gesamtstrecke der U 8/1 am 18. Oktober 1980 liegen rund 12 Jahre, die mit schwierigen Verhandlungen, detaillierten Bauvorbereitungen und einer mehr als neunjährigen Baudurchführung sowie einer Investition von rund 1,2 Milliarden DM angefüllt waren. Über die technischen und finanziellen, verwaltungsmäßigen und rechtlichen Aufgaben und Leistungen, die hinter einem Projekt dieser Größenordnung stehen, informiert dieses Buch mit Fachbeiträgen der am Planungs- und Baugeschehen unmittelbar Beteiligten. Es ist also eine Dokumentation der Entwicklung, die der seit

1965 laufende Münchner U-Bahn-Bau in den 70er Jahren genommen hat. Das verkehrspolitische Ziel des Münchner U-Bahn-Baues, den Stadtverkehr trotz ständig weiter wachsender Verkehrsmengen flüssig zu halten, ohne dem Auto immer noch mehr Stadtsubstanz opfern zu müssen, ist unverändert aktuell geblieben.

Die zügige Fortsetzung des Bauprogramms behält aber zusätzlich auch deshalb höchste Priorität, weil nur ein leistungsfähiger öffentlicher Personennahverkehr in der Lage ist, die Ölabhängig-keit des Stadtverkehrs spürbar und dauerhaft zu reduzieren. 80% der Kraftstoffe werden im privaten Verkehr verbraucht. Wer mit der U-Bahn fährt, braucht keinen Tropfen Benzin. Wenn man den geltenden Zeitplan für die Verwirklichung aller vom Stadtrat beschlossenen U-Bahn-Linien zugrunde legt, der von 1965 bis etwa 1995 reicht, so haben wir mit der U 8/1 auch die erste Halbzeit im Münchner U-Bahn-Bau glücklich hinter uns gebracht. Als Oberbürgermeister der bayerischen Landeshauptstadt und als Aufsichtsratsvorsitzender der Münchner Tunnel-Gesellschaft mbH begrüße ich es deshalb, daß zum Auftakt der zweiten Halbzeit, die für den Gesamterfolg entscheidend sein wird, die vorliegende Dokumentation über das bereits Geleistete erscheint. Ich wünsche der Schrift eine weite Verbreitung und eine interessierte Aufnahme in der Fachwelt und in der Öffentlichkeit.

Erich Kiesl Oberbürgermeister
München, den 18. Oktober 1980




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.