Publikationen zu München

Haidhausen um 1900

Titel Haidhausen um 1900
Autor Wilhelm Hermann 
Verlag Haidhauser Dokumentationsverlag
Jahr 1983
Seiten 105
ISBN-10 3980042014
Kategorie Stadtteile
Suchbegriff Haidhausen 

Die Entstehung Haidhausens

DAS DORF "HAIDHUSIR"

Erstmals erwähnt wird Haidhausen in Dokumenten aus dem Jahre 808. "Haidhusir", was nichts anderes bedeutet als "Häuser auf der Heide", war ein kleines Dorf auf dem rechten Isarhochufer. Die ältesten Urkunden, in denen vor allem über landwirtschaftliche Erzeugnisse sowie Wiesen und Weiden die Rede ist, zeigen, daß Haidhausen damals eine bäuerliche Siedlung war.

Den ersten Aufschwung aber verdankt Haidhausen Herzog Heinrich dem Löwen, dem ja auch die Stadt München ihre Gründung verdankt. Die Zerstörung der Salzbrücke in Ismaning, auf der die Zollrechte des Bischofs von Freising lagen, führt nicht nur zu größeren Einnahmen des Herzogs, sondern gleichzeitig zur wirtschaftlichen Entwicklung Haidhausens. Denn nun müssen die Salzwagen über den Gasteigberg und die Wienerstraße um zu den Salzwegen nach Reichenhall und Hallein zu gelangen.




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.