Publikationen zu München

Der FC Bayern und seine Juden

Aufstieg und Zerschlagung einer liberalen Fußballkultur

Titel Der FC Bayern und seine Juden
Untertitel Aufstieg und Zerschlagung einer liberalen Fußballkultur
Autor Schulze-Marmeling Dietrich 
Verlag Die Werkstatt GmbH
Jahr 2011
Seiten 256
ISBN-10 3895337811
Suchbegriff FC Bayern Fußball 

Im Jahr 1932 stand der FC Bayern vor einer großen sportlichen Zukunft. Der Verein wurde modern geführt, die Mannschaft errang mit attraktivem Fußball die Deutsche Meisterschaft. Doch den Nazis, die einige Monate später an die Macht kamen, galt der FC Bayern als „Judenklub". Gemeinsam mit willfährigen Helfern im DFB machten sie sich daran, eine liberale und weltoffene Fußballkultur zu zerschlagen.

Dieses glänzend geschriebene Geschichtsbuch wirft einen ganz neuen Blick auf die Vergangenheit des heutigen Rekordmeisters - und auf eine Fußballszene, deren jüdische Akteure viel zu lange in Vergessenheit geraten sind.

 

Dietrich Schulze-Marmeling, Jahrgang 1956, gehört zu den profiliertesten deutschen Fußballautoren und -historikern. Über den FC Bayern schreibt er seit 1997, als erstmals sein Buch »Der FC Bayern - Geschichte des Rekordmeisters« erschien. Die Zeitschrift »11 Freunde« nannte das demnächst in fünfter Auflage erscheinende Buch ein »sorgfältig recherchiertes Meisterwerk«. 2003 war Schulze-Marmeling Herausgeber und Mitautor von »Davidstern und Lederball -Die Geschichte der Juden im deutschen und internationalen Fußball«, über das »Die Zeit« urteilte: »Eine absolut herausragende Veröffentlichung. Hier liegt der Idealfall vor: Fußball als Kulturgeschichte.« Sein Buch »Barca oder die Kunst des schönen Spiels« belegte bei der Wahl zum »Fußballbuch des Jahres 2010« durch die »Deutsche Akademie für Fußballkultur« den 3. Platz.

 




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.