Publikationen zu München

Erhard Auer (1874-1945)

Wegbereiter der parlamentarischen Demokratie in Bayern

Titel Erhard Auer (1874-1945)
Untertitel Wegbereiter der parlamentarischen Demokratie in Bayern
Autor Schmalzl Markus 
Verlag Michael Laßleben
Jahr 2013
Seiten 592
ISBN-10 3784730205
ISBN-13 978-3784730202
Personen Auer Erhard

Erhard Auers Lebensweg faszinierte und polarisierte bereits die Zeitgenossen. Als uneheliches Kind einer niederbayerischen Näherin geboren und alsbald zum Waisenkind geworden, gelang ihm eine steile Parteikarriere bis hin zum Landesvorsitz der baye- rischen Sozialdemokraten (MSPD) am Ende des Ersten Weltkrieges. Als Innenminister der Revolutionsmonate 1918/19 war er der entschiedenste Gegner Kurt Eisners in der Übergangsregierung. In den Weimarer Jahren ständig im Kreuzfeuer der KPD und NSDAP und zugleich Angriffen seiner Parteifreunde ausgesetzt, blieb er bis 1933 der einflussreichste Parteifunktionär der bayerischen und bedeutender Politiker der deutschen SPD. Sein Kampf für den Erhalt der Weimarer Republik machte ihn zu einem der exponiertesten Gegner Hitlers.

Wie ein Großteil der reformierten SPD-Funktionäre geriet er nach dem Zweiten Weltkrieg weitgehend in Vergessenheit. Auers inner- parteilicher Aufstieg, seine parlamentarische Arbeit im Bayerischen Landtag, seine Tätigkeit vor und während des Ersten Weltkrieges und sein weit über Bayern hinausreichendes Wirken sind ebenso wichtige Aspekte dieser Biographie wie sein engagierter Kampf gegen die radikalen linken und vor allem rechten Kräfte in den Weimarer Jahren.

3784730205



© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.