mail Revolution 1918
 

Münchner Revolutions-Zeitung


Samstag den, 25. Oktober 1919


Zuchthausstrafen für die Mörder der Kolpinggesellen

München * Die beiden Haupttäter, der Schütze Jakob Müller und der Vizefeldwebel Konstantin Makowski, die maßgeblich an den Ermordungen der 21 Kolpinggesellen am 6. Mai mitgewirkt haben, werden zu jeweils 14 Jahren Zuchthaus verurteilt, Otto Grabatsch erhält ein Jahr Gefängnis.

Sie werden wegen Totschlag - nicht jedoch wegen Mord - verurteilt.





© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.